Wischiwischi

Der Wasser- und Seifenverbrauch ist extrem, wenn man auf die Idee kommt, mal den Boden zu wischen – und das Wischwasser ist danach gelb-braun.

Mal sehen, ob das den Geruch etwas bändigt. Netter aussehen tut es auf jeden Fall umgehend.

Siff

Das noch appetitlichste Beispiel von der Baustelle: unten der geputzte Teil eines Rollladens, oben der Originalzustand.

So sieht es leider in und an allen Ecken aus. Der Dreck von 24 Jahren. Die letzten acht Jahre ein starker Raucher mit Hund und einer Aversion gegen Putzmittel sowie Frischluft.

Auf dem Weg, eine Baustelle zu werden

… sie ist auf dem Weg, eine Baustelle zu werden, die Wohnung in der Konrad-Adenauer-Straße 17 in Tübingen.


View Larger Map

Ihr ehemaliger Bewohner hauste dort, wohnte nicht. Er war starker Raucher, Besitzer eines Köters und lehnte Putzen vermutlich aus ideologischen Gründen ab. Alles ist mit einem dünnen Film aus gelb-braunem Teer überzogen, klebt, muffelt wie ein nasser Aschenbecher. Der im oberen Stockwerk vorhandene Teppich ist eine Mischung aus Kunstfaser, Hundehaar, Kot und Urin. Hält man sich auch nur kurz in den Räumen auf, will man seine Hände waschen.

Aber die Wohnung hat Potential! Sie ist sehr hell, hat eine sympathische Aufteilung über zwei Stockwerke hinweg und kann mit einem überschaubarem Arbeitsaufwand (Boden erneuern, Streichen, Küche und Bad austauschen) in einen kleinen Wohntraum verwandelt werden.