Corona Laptops #3

Die ersten 55 Stück sind durch. Geht erstaunlich flott, wenn man nicht allein ist.

Einer packt die Laptops aus und stellt das BIOS richtig ein. Der andere kümmert sich um den Sync mit der Installbox, den mensch immer wieder mal neu anschubsen muss bei bestimmten Zickenrechnern. Und wer gerade Luft hat nimmt die fertigen Laptops weg und beschriftet diese.

Oder: Man setzt sich zuerst zusammen hin und stellt für 20 Rechner das BIOS richtig ein. Dann schließt man diese für den Sync an und während die Rechner vor sich hin installieren werkelt man wieder am BIOS Setup der nächsten Runde. Wer gerade nicht mehr will, räumt die fertigen Kisten weg zur Beschriftung.

Oder, oder, oder …

Alleine ist es unschön: Während man noch BIOSe einstellt, sind einige Rechner schon fertig durchinstalliert oder wollen Liebe, weil sie bei der Installation aus irgendwelchen Gründen zuerst auf die Nase fielen. Dann macht man mal BIOS, mal kümmert man sich um Rechner, mal beschriftet man die fertigen Kisten … und kommt dabei ins Schwitzen. Ging mir heute Nachmittag so, weswegen ich dann abbrach, als ich diesen hier beschriftet hatte:

Eine bessere Zahl für eine Pause gibt es nicht!

Probleme beim Ablauf machte zu Beginn die Installbox selbst. Die konnte zu Hause noch brav auf einer unkonfigurierten Netzwerkkarte bridgen – in der Schule dann aber nicht mehr. Warum auch immer. Vermutlich spielt der Switch eine Rolle. Aber das wird an anderer Stelle beschrieben.